Das EU-Reifenlabel

Das EU-Label für Reifen liefert Ihnen wichtige Sicherheits- und Umweltinformationen über den jeweiligen Reifen. Damit können Sie Reifen im Hinblick auf Nasshaftung, Kraftstoffeffizienz und Geräuschentwicklung miteinander vergleichen.

Wo finde ich das Label?

Das EU-Label ist gesetzlich vorgeschrieben und sollte direkt am Reifen zu finden sein. Wenn sie es am Reifen nicht entdecken, können Sie Ihren Händler fragen oder auf unserer Website nachsehen. 

Rollwiderstand

Wussten Sie, dass bis zu 20 % Ihres Kraftstoffverbrauchs beim Fahren durch die Reifen bestimmt werden? Reifen mit einem guten Rollwiderstandswert haben eine hohe Kraftstoffeffizienz: Sie kommen mit einer Tankfüllung weiter und verringern Ihren CO2-Ausstoß.

Wodurch wird ein Reifen kraftstoffeffizient?

Einfach gesagt benötigt man weniger Energie, um einen kraftstoffeffizienten Reifen zum Rollen zu bringen. Und damit sinkt letztlich der Kraftstoffverbrauch. 

Wie wird die Kraftstoffeffizienz benotet?

Die Kraftstoffeffizienz wird auf einer farbcodierten Skala mit den Noten A bis G beurteilt.

  • A (grün) = beste Kraftstoffeffizienz
  • G (rot) = geringste Kraftstoffeffizienz
  • Die Note D wird für Pkw nicht vergeben.

Weitere Faktoren mit Auswirkung auf die Kraftstoffeffizienz

• Niedriger Reifendruck. Wenn der Luftdruck im Reifen zu niedrig ist, erhöht sich sein Rollwiderstand und seine Haftung bei Nässe verschlechtert sich.

• Fahrzeuggewicht. Die Kraftstoffeffizienz hängt auch stark davon ab, wie viel Ihr Fahrzeug wiegt und wie Sie es fahren. Sie können Ihren Kraftstoffverbrauch auch durch einen sparsameren Fahrstil senken. 

Bedeutung der Benotung

Ein Reifen mit der Benotung A kann Ihren Kraftstoffverbrauch gegenüber einem Reifen mit der Benotung G um bis zu 7,5 % senken. In konkreten Zahlen bedeutet das, dass Sie mit Reifen der Kategorie A anstelle von G über 6 Liter Kraftstoff auf 1.000 km Fahrstrecke sparen können. *

Bei einem durchschnittlichen Benzinpreis von EUR 1,50 pro Liter summiert sich das auf eine Ersparnis von über EUR 300,00 über die Lebensdauer des Reifens.*

Und Sie schonen gleichzeitig die Umwelt.

* Berechnungsgrundlage ist ein Verbrauch von 8 l/100km, ein Benzinpreis von EUR 1,50/Liter und eine durchschnittliche Fahrleistung von 35.000 km/Jahr. Die tatsächliche Kraftstoff- und Kostenreduzierung kann z. B. aufgrund des Reifendrucks, des Fahrzeuggewichts und Ihres Fahrstils davon abweichen.

 

 

 

Nasshaftung

Reifen mit einer guten Note für Nasshaftung verkürzen bei einer Vollbremsung auf nasser Straßenoberfläche den Bremsweg.

Was bedeutet „Nasshaftung“?

„Nasshaftung“ ist der Begriff, mit dem die Fähigkeit des Reifens beschrieben wird, bei Nässe den Kontakt zur Straßenoberfläche zu behalten. Die EU-Kategorie konzentriert sich auf einen einzigen Aspekt der Nasshaftung – die Bremsleistung des Reifens bei Nässe.

Wie wird die Nasshaftung benotet?

Die Nasshaftung wird mit den Buchstaben von A bis F benotet:

A = beste Benotung

F = schlechteste Benotung

Die Noten D und G werden für Pkw nicht vergeben.

Bedeutung der Benotung

In Notsituationen können ein paar Meter Bremsweg einen riesigen Unterschied bedeuten. Wenn ein Pkw bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h mit einer Vollbremsung gestoppt wird, kommt er mit Reifen der Kategorie A bis zu 18 Meter früher zum Stehen als mit Reifen der Kategorie F. *

Hinweis: Beachten Sie beim Fahren immer den empfohlenen Sicherheitsabstand.

* Messung mit Testverfahren gemäß Verordnung (EG) Nr. 1222/2009. Der Bremsweg kann in Abhängigkeit der Straßenverhältnisse und anderer Einflussfaktoren abweichen.

Die angezeigten Werte dienen nur zu Illustrationszwecken. Die Werte für eine bestimmte Reifenserie/-größe können variieren.

Geräuschentwicklung

Ein Teil der Geräuschemission, die ein Fahrzeug an die Umwelt abgibt, wird durch die Reifen verursacht. Wenn Sie einen Reifen mit guter Note für Geräuschentwicklung wählen, können Sie Ihre Umwelt entlasten.

Was bedeutet die EU-Kennzahl für Geräuschentwicklung?

Für die EU-Klassifizierung wird die Geräuschemission des Reifens in Dezibel gemessen.

Für Personen, die mit Dezibelwerten nicht vertraut sind, wird die Geräuschentwicklung des Reifens auch durch ein Lautsprechersymbol mit schwarzen Schallwellen angezeigt. Je lauter der Reifen ist, desto mehr Schallwellen werden abgebildet.

1 schwarze Schallwelle: Leise (3 dB oder mehr unter dem EU-Grenzwert)

2 schwarze Schallwellen: Moderat (zwischen dem EU-Grenzwert und Unterschreitung um 3 dB)

3 schwarze Schallwellen: Laut (über dem zukünftigen EU-Grenzwert)

Bedeutung der Benotung

Dezibelwerte werden auf einer logarithmischen Skala gemessen. Dabei weist ein Unterschied um wenige Dezibel auf große Unterschiede bei der Geräuschentwicklung hin. Tatsächlich steigt bei einem Unterschied von 3 dB die Geräuschemission des Reifens auf das Doppelte.

Das hat bei den vielen Fahrzeugen, die täglich auf unseren Straßen unterwegs sind, enorme Auswirkungen. Stellen Sie sich vor, wie viel ruhiger unsere Umwelt wäre, wenn wir alle Reifen mit besseren Noten für Geräuschentwicklung wählen würden.