TEST THE MAX

Spedition Gertner GmbH

  • Unternehmen: Spedition Gertner GmbH
  • Transportdienstleistungen: Speditionsdienstleistungen im nationalen und internationalen Fernverkehr sowie im Verteilerverkehr für den Nahbereich
  • Flotte: Rund 80 Lkw, vorwiegend 40-Tonner Sattelzüge und Fahrzeuge mit 3,5 bis 12 Tonnen Gewicht
  • Warum Fuelmax Endurance: Weil wir auf allen Straßen, nicht nur auf der Autobahn, sondern auch der Landstraße, hohe Kraftstoff- und CO2-Effizienz benötigen und durch gute Laufleistung unsere Gesamtbetriebskosten reduzieren möchten. 
  • Testfahrzeug: Sattelzugmaschine vom Typ Mercedes Benz 1845
  • Testrouten: Gemischter Verkehr bei der Belieferung von Großkunden und Privatkunden in Wohngebieten
  • Es testet für Sie: Fred Sauder, Technischer Leiter Fuhrpark

 

 

Fred Sauder, Update vom 25.4.2022

„Unsere ersten Erfahrungen mit Fuelmax Endurance? Sehr positiv, und das auch bei schlechtem Wetter. Unser Fahrer berichtet von hoher Spurstabilität und sehr guter Traktion bei Nässe, auch beim Anfahren und Bremsen. Der Reifen laufe sehr rund und das Fahrzeug liege ruhig auf der Straße.

 

Anfänglich war die Stimmung im Trucker-Team übrigens verhalten in Bezug auf den Reifentest. Wir hatten bereits ein Premium-Produkt. Was also soll ein anderes Premium-Produkt besser können?

 

Nach den ersten sechs Test-Monaten haben wir erste Antworten: Unser Fahrer freut sich über die niedrigen Geräuschemissionen des Fuelmax Endurance, denn leise Reifen sorgen für mehr Komfort in der Fahrerkabine.

 

Was wir außerdem positiv hervorheben können: Bei dem Goodyear Produkt sehen wir ein gleichmäßiges Verschleißbild. Auch bei starkem Retarder-Betrieb ist kein Unterschied an den Außenkanten der Reifen zu sehen. Weiter so, Goodyear-Team!“

Fred Sauder, Update vom 27.1.2022

„Die Reduktion von CO2 ist weltweit, auch in unserem Unternehmen, ein großes Thema. Von dem neuen Fuelmax Endurance erwarten wir uns einen niedrigeren Dieselver­brauch und eine dementsprechende Verringerung des CO2-Ausstoßes unserer Flotte. Kostenersparnis ist ein weiterer Punkt für uns: Durch die hohe Laufleistung des Reifens möchten wir unsere Gesamtbetriebskosten reduzieren."

 

„Wie hoch ist die Performance des neuen Reifens in der Praxis, auf der Autobahn, der Landstraße? Bei der Belieferung von Groß- und Privatkunden, auch in Wohngebieten, also dort, wo wir mit unserer Flotte täglich unterwegs sind? Das alles wollen wir bei dem Reifentest herausfinden. Besonders wichtig sind mir gute Laufleistung bei starkem Grip vor allem auf der Antriebsachse und die gleichmäßige Abnutzung des Profilbilds auf der Lenkachse, kombiniert mit hoher Kraftstoff- und CO2-Effizienz."

 

„Einige unserer Fahrzeuge führen am Heck einen Mitnahmestapler mit, auch das Testfahrzeug. Durch den Stapler lastet auf der Antriebsachse ein geringerer Druck, was  für den Grip prinzipiell eine Herausforderung darstellt. Ich bin gespannt, wie der neue Reifen damit umgeht. Eine Anpassung der Reifenauswahl im Zusammenhang mit dem Testergebnis ist nicht ausgeschlossen, denn wir stehen diesem ebenso wie anderen Reifentests grundsätzlich positiv gegenüber."