Wissensdatenbank Kontakt
overlay image

Wie funktioniert ein Reifen?

Reifeninformationen ablesen

Die Kennzeichnung auf der Seitenwand eines Lkw-Reifens sagt alles über den Reifen aus. Sie beschreibt genau die Grösse des Reifens, seine Konstruktion und seine Leistungsgrenzen. Überwiegend handelt es sich um gesetzlich vorgeschriebene Informationen, die internationalen Anforderungen entsprechen.

 

In Europa gelten die europäischen ECE-R54-Vorschriften. Alle Reifen für Nutzfahrzeuge, die innerhalb einer Geschwindigkeit von 80 bis 130 km/h betrieben werden, sind neben der Reifengrössenangabe mit einer Einsatzbeschreibung versehen.

 

Goodyear-Anhängerreifen, die für Europa, Nahost und Afrika hergestellt werden, tragen die FRT-Kennzeichnung auf den Seitenwänden. „FRT“ steht für einen frei rollenden Reifen und ist eine gesetzlich vorgeschriebene Kennzeichnung gemäss der UNECE-Verordnung Nr. 54, die angibt, dass der Reifen speziell für Anhängerachsen und ungelenkte bzw. nicht angetriebene Achsen von Kraftfahrzeugen vorgesehen ist.

 

Daher sollten Anhängerreifen mit der Kennzeichnung „FRT“ ausschliesslich auf Anhängerachsen verwendet werden und dürfen nicht anderweitig montiert werden. Goodyear übernimmt keine Garantie oder Haftung für FRT-Reifen, die gegen diese Empfehlung montiert werden.

Lage der wichtigsten Reifenkennzeichnungen

1. Breite des Reifenquerschnitts (mm oder Zoll)

2. Seitenverhältnis SH/SD, radiale Konstruktion

3. (R = radial)

4. Felgendurchmesser (Zoll)

5. Lastindex (max. Tragfähigkeit pro Reifen bei Einzelbereifung)

6. Lastindex (max. Tragfähigkeit pro Reifen bei Zwillingsbereifung)

7. Geschwindigkeitsindex

8. Alternative Lastindizes bei alternativer Geschwindigkeit

9. Laufflächen-Verschleissindikator

10. ECE-Zulassungsnummer

11. Datumscode (Woche, Jahr)

12. DOT-Fertigungscode

13. Geräuschzahl (zeigt an, dass der Reifen den ECE-Geräuschvorschriften entspricht)

Reifenbreite

Breite des Reifens in Millimetern, gemessen von Seitenwand zu Seitenwand.

Seitenverhältnis

Verhältnis des Reifenquerschnitts zur Breite als Prozentwert. Ein Seitenverhältnis von 70 bedeutet beispielsweise, dass die Reifenhöhe 70 % der Reifenbreite beträgt.

Raddurchmesser

Durchmesser (Höhe) des Rads in Zoll.

Lastindex

Der Lastindex des Reifens gibt dessen maximale Tragfähigkeit an. Es ist wichtig, einen Ersatzreifen zu wählen, der den Empfehlungen Ihres Herstellers entspricht.

Traglasten und Nenngeschwindigkeiten sollten bei der Auswahl eines Reifens stets gemeinsam betrachtet werden. Die Tragzahl des aktuellen Reifens finden Sie an der Seitenwand direkt neben dem Durchmesser.