Patrick Grimm, Account Manager Original Equipment

„Das Unternehmen unterstützt und fördert die Mitarbeiter“

Seine Laufbahn bei Goodyear Dunlop begann Patrick Grimm, 30 Jahre alt, als Praktikant – das war 2010. Nachdem er seine Diplomarbeit ebenfalls im Unternehmen geschrieben hatte, stieg er im Anschluss an sein Studium ins Traineeprogramm (European Graduate Development Program) ein. Über einen Zwischenstopp im Sales Operation Team erreichte er im Juni 2015 seine heutige Position als Account Manager für Original Equipment VW Group.

Über mich

„Ich habe nach dem Abitur Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Hochschule Mittelhessen studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Schon in meiner Jugend hat mich die Marke Dunlop begeistert, und mein Praktikum wollte ich gerne bei einem internationalen Unternehmen in der Automobilbranche absolvieren. Da die Hauptverwaltung von Goodyear Dunlop in Hanau und damit nicht weit von meinem Wohnort entfernt ist, fiel die Entscheidung nicht schwer. Auf meine Bewerbung hin wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und bekam zwei Tage darauf einen Anruf vom zuständigen HR Business Partner, ob ich noch Interesse hätte. Ich habe natürlich ¸Ja!‘ gesagt, und so bekam ich die Stelle. Dass aus dem Praktikum am Ende eine Festanstellung werden würde, hatte ich nicht unbedingt auf dem Schirm, aber mein Weg – Praktikum, Diplomarbeit im Unternehmen, Traineeprogramm, Senior Specialist im Sales Steering und schließlich Account Manager – war für mich der richtige.“

Mein Job

„Mein Team ist zuständig für den Vertrieb unserer Produkte in der Erstausrüstung, das heißt, wir liefern unsere Reifen an verschiedene Automobilhersteller – in meinem Fall VW – , die dann ihre Neuwagen damit ausstatten. Wenn sich also morgen mein Nachbar einen neuen Golf kauft, dann sehe ich jeden Tag die Reifen aus der Goodyear Dunlop-Produktion vorbeirollen! Für meine Arbeit bedeutet das, dass wir der erste Ansprechpartner für den Kunden sind. Wir verhandeln die Anteile und Preise bei neuen Fahrzeugen, planen den zukünftigen Absatz und steuern so auch die Verfügbarkeit und unsere Lagerbestände. Dabei stehen wir ständig mit den Kunden in Kontakt, um sicherzustellen, dass wir stets auf dem neuesten Kenntnisstand sind. Außerdem erstellen wir Analysen, mögliche Szenarien und Berichte mit dem Ziel, den zukünftigen Bedürfnissen und Anforderungen des Kunden schon voraus zu sein. Was mich an meinem Bereich besonders begeistert, ist die Tatsache, dass wir hier einen der größtmöglichen Kunden im Automobilbereich überhaupt betreuen, nämlich die VW-Gruppe. Auch die Produkte sind sehr attraktiv, da sie eine wichtige strategische Bedeutung mit Blick auf die Zukunft des Ersatzmarktes haben. Und nicht zuletzt ist es sehr spannend, mit unterschiedlichsten Abteilungen zusammenzuarbeiten und so vom Entstehungsprozess bis hin zur Auslieferung des fertigen Produkts eingebunden zu sein.“

Meine Leidenschaft für Reifen

„Mein Job im Speziellen gefällt mir, weil ich Kontakt zu interessanten, potenzialstarken Kunden habe und wegen der strategischen Komponenten. Es gab ja einige Gründe, die mich vor Jahren dazu bewogen haben, mein Praktikum hier zu machen – aber noch weitere, um auch danach hierzubleiben. Das waren vor allem die netten Kollegen, das Gefühl, dass das Unternehmen mich während meines Traineeprogramms unterstützt und fördert, und die Tatsache, dass die Geschäftsführung auch für einen normalen Mitarbeiter stets greifbar ist. Das internationale Marktumfeld, der Bekanntheitsgrad von Goodyear Dunlop, die gute Arbeitsatmosphäre und die Vielzahl von Fördermaßnahmen, die zur Verfügung stehen – das alles sind Aspekte, die das Unternehmen als Arbeitgeber überaus attraktiv machen. Deswegen kann ich mir meine berufliche Zukunft hier gut vorstellen. Ich freue mich darauf, weiterhin meine Karriereziele erreichen und mit meinen Kollegen erfolgreich zusammenarbeiten zu können.“

Wer passt hierher?

„Goodyear Dunlop ist der richtige Arbeitgeber für Menschen, die Spaß daran haben, im Team zu arbeiten – Teamwork wird in jedem Geschäftsbereich ganz großgeschrieben! Wenn dazu noch eine große Portion Engagement und die Fähigkeit, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, kommen, ist man hier gut aufgehoben.“