Der Reifenaufbau – die Bestandteile der Alleskönner

Pkw-Reifen sind komplexe Konstrukte und bestehen aus verschiedenen Materialien mit unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften. Heutzutage werden die Reifen nahezu ausschließlich in Radialbauweise produziert. Das heißt, dass die verschiedenen Gewebelagen der Karkasse im rechten Winkel zur Laufrichtung liegen. Diese Reifen werden auch Gürtelreifen genannt. Diagonalreifen, mit überkreuzten Karkassenlagen, kommen heute nur noch selten zum Einsatz. 
 
Ein Reifen besteht aus den folgenden Bauteilen und Zonen:
 
1. Stahlgürtel
2. Gürtelabdecklage
3. Lauffläche und Profilgestaltung
4. Verstärkerstreifen
5. Seitenwand
6. Kernreiter
7. Wulstkern
8. Innerliner
9. Karkasse