Sagt das EU-Reifenlabel alles, was Endverbraucher wissen müssen?

Die drei Kriterien des EU-Reifenlabels stellen eine gute Ausgangsbasis dar und sind äußerst wichtige Faktoren für die Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Reifen. Dennoch gibt es verschiedene weitere Faktoren, die bei der Beurteilung der Leistungsfähigkeit eines Reifens berücksichtigt werden sollten. Während der Entwicklung eines Reifens analysiert Goodyear Dunlop mehr als 50 Kriterien – beispielsweise sein Handling auf nasser und trockener Fahrbahn, seinen Bremsweg auf trockener Fahrbahn oder sein Aquaplaning-Verhalten – wichtige Sicherheitsaspekte, die vom neuen EU-Reifenlabel nicht berücksichtigt werden.

Ein anderes gutes Beispiel für einen Leistungsbereich, der vom Reifenlabel nicht erfasst wird, ist die spezielle Leistung von Winterreifen. Sie müssen auf nasser Fahrbahn, bei Matsch, Schnee und Eis exzellenten Grip und kurze Bremswege bieten – egal, ob es bergauf oder bergab geht, ob beschleunigt, gebremst oder durch Kurven gefahren wird. All das muss bei Temperaturen geleistet werden, die deutlich niedriger sind als im Sommer.


Es gibt entscheidende technologische Unterschiede, die dafür sorgen, dass Winterreifen bei kalten Temperaturen besser funktionieren: die Art und Zusammensetzung der verwendeten Laufflächenmischungen, die speziellen Lamellen-Technologien, die Form der Reifenaufstandsfläche und das besondere Design des Profils. Die Entwicklung von speziellen Mischungen für Winterreifen ist extrem wichtig und stellt für unsere Forschungs- und Entwicklungsteams eine echte Herausforderung dar. Das neue EU-Reifenlabel jedoch bietet keinerlei Informationen über die besonderen Leistungsparameter von Winterreifen.

Was also soll der Endverbraucher tun, um den richtigen Reifen zu finden, wenn das Reifenlabel all diese Bereiche nicht abdeckt?

Goodyear Dunlop empfiehlt Endverbrauchern deshalb, beim Reifenkauf folgendes zu beachten:

  • Die fachmännische Beratung durch kompetente Reifenhändler einholen. 
  • Die Informationen des EU-Reifenlabels nutzen. 
  • Der Qualität, Zuverlässigkeit und Reputation bekannter Premium-Reifenhersteller vertrauen. 
  • Die Resultate unabhängiger Reifentest von Automobilclubs und Magazinen berücksichtigen. 
  • Den Reifen entsprechend den eigenen Wünschen und Bedürfnissen auswählen.