Switzerland DE
Land wechseln

Goodyear-News

 

Goodyear präsentiert UltraGrip Ice+: "Bester Reifen für nordische Winterbedingungen"

02-03-2010Produktgruppe: PKW   Kategorie: Reifenneuheiten

2. März 2010, Genf, Schweiz. Goodyear, einer der weltweit größten Reifenhersteller, stellt den UltraGrip Ice+ mit ActiveGrip-Technologie vor: ein für Schnee und Eis entwickelter Reifen ohne Spikes, der exzellente Leistung unter allen extremen Winterbedingungen bietet. Der innovative Winterreifen von Goodyear bietet Fahrern in den nördlichsten Regionen Europas, wie Finnland, Schweden, Norwegen, die Baltischen Staaten, Russland, Weißrussland und die Ukraine, besonders unter eisigen Bedingungen bessere Haftung.

UltraGrip Ice+

Der UltraGrip Ice+ wurde in umfangreichen Tests durch die unabhängige Prüfstelle "Test World" mit namhaften Konkurrenzprodukten verglichen und erzielte beeindruckende Ergebnisse:

  • eine im Durchschnitt um 8 % verbesserte Leistung gegenüber drei namhaften Konkurrenzprodukten1,
  • einen um 3 % kürzeren Bremsweg auf Schnee2,
  • eine um 3 % erhöhte Kontrolle auf Eis2und
  • einen um 11 % kürzeren Bremsweg bei Nässe3.

Arktische Winterbedingungen konfrontieren Fahrer mit einer ganzen Reihe von Extremen

Während der extremen Winterperioden in den nördlichen Regionen Europas und Russlands werden Fahrer häufig mit einer Vielzahl von anspruchsvollen Straßen- und Wetterkombinationen konfrontiert, die ihre Fahrkünste auf die Probe stellen.

Winterglätte durch Schnee und Eis – vor allem "schwarzes Eis", das durch Fahrbahnausbesserungen mittels Bitumen entstehen kann – bleibt weiterhin einer der Hauptgründe für erhöhtes Unfallrisiko im Winter. Durch den Temperaturanstieg am Tag und den plötzlichen Temperaturabfall bei Nacht gefrieren schmelzende Eis- und Schneemassen erneut und können zu tückischen Straßenbedingungen führen. Die größten Herausforderungen, denen sich Fahrer bei Schnee stellen müssen, sind die Kurvenfahrt, das Bremsen und das Bergauffahren. Zwischenzeitlich wärmere Temperaturen im Winter bergen verschiedene Verkehrsrisiken. Wasser und vor allem Schneematsch auf der Fahrbahn können zu Aquaplaning führen. Dadurch reißt der Kontakt zwischen Reifen und Straße ab und der Fahrer verliert die Kontrolle über seinen Wagen. Zu arktischen Winterbedingungen zählen häufig extreme Kälte und Trockenheit, durch die gewöhnliche Winterreifen an Leistungsfähigkeit einbüßen.

Der neue UltraGrip Ice+ setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die entwickelt wurden, um Fahrern bei der Bewältigung dieser unterschiedlichen Herausforderungen zu unterstützen.

ActiveGrip-Technologie: Zweilagengummi und Hybridlamellen

ActiveGrip Technology: dual cap compound and hybrid sipes

Der neue Goodyear UltraGrip Ice+ mit ActiveGrip-Technologie vereint Zweilagengummi und innovative Hybridlamellen:

Zweilagengummi

Die extreme arktische Kälte wirkt sich nicht nur auf den Fahrer aus, sondern auch auf das Fahrzeug: Die Batterie springt nicht an, Metalle werden spröde und zerbrechen leichter und Gummi verliert seine Elastizität. Reduzierte Elastizität ist einer der Hauptgründe dafür, dass Winterreifen für extreme Temperaturen mit einer speziellen Laufflächenmischung ausgestattet werden. Der UltraGrip Ice+ mit Zweilagengummi: eine innovative Kombination zweier unterschiedlicher Gummimischungen, die dafür sorgen, dass der Reifen Höchstleistung erbringt – sowohl bei Eis und Schnee als auch bei Trockenheit und Nässe. Die obere Gummilage besteht aus einer weicheren Mischung, die selbst bei sehr niedrigen Temperaturen flexibel bleibt, und gewährleistet ausgezeichnete Haftung auf vereisten Fahrbahnen. Die untere Gummilage besteht aus einer härteren Mischung und bietet gutes Handling bei Trockenheit und höheren Temperaturen. Darüber hinaus sind beide Lagen von innovativen Lamellenmustern durchzogen, die auf dem gesamten Reifen für optimale Haftung sorgen.

Hybridlamellen

Die Lauffläche des UltraGrip Ice+ besteht aus zwei Gummilagen, jede mit ihrem eigenen speziellen Lamellenmuster. Diese Hybridlamellen setzen sich zusammen aus den Waffellamellen in der oberen Gummilage und den Zick-Zack-Lamellen in der unteren Gummilage und sind speziell entwickelt worden, um die Lauffläche in Längsrichtung durch ihre gesamte Tiefe hindurch zu stabilisieren. Auf diese Weise gewährleisten sie über die gesamte Lebensdauer des Reifens hinweg ausgezeichnete Haftung bei Schnee und Eis.

V-förmiges Profil mit großer Laufflächentiefe und Schneegrifffunktion

V-shaped tread

Des Weiteren besitzt der UltraGrip Ice+ ein V-förmiges Profil mit breiten, schräg verlaufenden Rillen für die effiziente Ableitung von Wasser und Schneematsch. Dadurch weist er einen hohen Widerstand gegen Schneematsch und Aquaplaning auf.

Mit seinen scharfen Profilelementen "greift" der Reifen den Schnee mit seiner aufsetzenden Vorderkante und gewährleistet sowohl eine verbesserte Traktion als auch die Zerkleinerung des Schnees.

Die Multi-Radius-Kontur mit kleinem Schulterradius sorgt für eine lange, breite Lauffläche, die den Druck gleichmäßiger auf der Aufstandsfläche verteilt. Dadurch bietet der UltraGrip Ice+ bessere Bodenhaftung, gleichmäßigeren Laufflächenverschleiß und höhere Laufleistung.

Die große Laufflächentiefe des UltraGrip Ice+ sorgt für Schutz vor Aquaplaning und bessere Traktion auf Schnee und Eis. Die unterschiedlich langen Profilblöcke und deren Anordnung halten die Geräuschfrequenz auf ein und demselben Niveau – für eine leisere, komfortablere Fahrt.

Von der unabhängigen Prüfstelle "Test World" anhand strenger Kriterien getestet

In der Entwicklungsphase durchlief der UltraGrip Ice+ strenge Tests, die sowohl von Goodyear als auch von der unabhängigen Prüf- und Zertifizierungsstelle "Test World" in Ivalo, Finnland, durchgeführt wurden. Im Januar 2010 unterzog "Test World" den UltraGrip Ice+ in Finnland und Frankreich einer Reihe von Leistungstests in den Bereichen Bremsverhalten, Beschleunigung und Handling unter einer Vielzahl von Bedingungen – von Schnee und Eis über Nässe bis hin zu Trockenheit.

Die Testergebnisse des UltraGrip Ice+ zeigen, dass er seine größten Konkurrenten bei Schnee, Eis und Nässe übertrifft. Sie bestätigen die Leistungsfähigkeit des Reifens auf schnee- und eisbedeckter Fahrbahn: Im Vergleich mit seinen größten Konkurrenten erzielte der UltraGrip Ice+ eine um 3 % erhöhte Kontrolle bei Eis und einen um 3 % kürzeren Bremsweg bei Schnee2.

Auch weniger kalte Temperaturen stellen für den UltraGrip Ice+ keine Herausforderung dar: Durch sein innovatives Design und seine Gummimischungen erzielt er einen um beeindruckende 11 % kürzeren Bremsweg bei Nässe als andere Reifen ohne Spikes3.

In zahlreichen Größen erhältlich

Der neue UltraGrip Ice+ ist in 23 verschiedenen Größen für Felgen mit 13 bis 17 Zoll und dem Geschwindigkeitssymbol T (maximal 190 km/h) erhältlich.

GrößeLastindex
175/70R1382
175/70R14 XL88
185/70R1488
205/70R15 XL100
175/65R14 XL86
185/65R1486
185/65R1588
195/65R15 XL95
205/65R15 XL99
215/65R1698
185/60R15 XL88
195/60R1588
205/60R16 XL96
215/60R16 XL99
195/55R15 XL89
195/55R1687
205/55R16 XL94
215/55R16 XL97
225/55R16 XL99
215/55R17 XL98
205/50R17 XL93
225/50R17 XL98
225/45R17 XL94

1Vergleichstest mit drei namhaften Konkurrenzwinterreifen bei Schnee und Eis von "Test World" in Ivalo (Finnland), Januar 2010. Reifengröße: 205/55R16 94T; Fahrzeug: Ford Focus 2.0 (Benziner); Testberichtnummer: TW20100032. Vergleichstest mit drei namhaften, aktuellen Konkurrenzwinterreifen bei Nässe und Trockenheit von "Test World" in Mireval (Frankreich), Januar 2010. Reifengröße: 205/55R16 94T; Fahrzeug: VW Golf 6 V2.0 TDI; Testberichtnummer: TW20100032.

2Vergleichstest mit drei namhaften Konkurrenzwinterreifen bei Schnee und Eis von "Test World" in Ivalo (Finnland), Januar 2010. Reifengröße: 205/55R16 94T; Fahrzeug: Ford Focus 2.0 (Benziner); Testberichtnummer: TW20100032.

3Vergleichstest mit drei namhaften Konkurrenzwinterreifen bei Nässe und Trockenheit von "Test World" in Mireval (Frankreich), Januar 2010. Reifengröße: 205/55R16 94T; Fahrzeug: VW Golf 6 V2.0 TDI; Testberichtnummer: TW20100032.