Austria DE
Land wechseln

Goodyear-News

 

Eagle F1 Asymmetric auf der Überholspur

12-02-2007Produktgruppe: PKW   Categorie: Reifenneuheiten

Goodyears neue Sensation auf dem europäischen Markt für Ultra-High-Performance-Reifen – der Eagle F1 Asymmetric – sorgt heute vor versammelter Presse und anderen Gästen auf der Insel Gran Canaria vor der afrikanischen Westküste im Rahmen des größten Eröffnungsprogramms des Unternehmens für ein gigantisches Medienereignis.

Goodyear Eagle F1 Asymmetric
In den folgenden zwei Wochen werden fast 600 Gäste aus 27 Ländern die Leistung dieses Reifens hautnah miterleben können: Der Reifen wird im Einsatz auf anspruchsvollen Straßen der Insel sowie auf speziellen Strecken zur Demonstration der Handlingeigenschaften bei Nässe und auf trockener Fahrbahn präsentiert.

Mehr als 200 Journalisten, 30 Vertreter von Erstausrüstungsunternehmen und 340 Reifenhändler aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und den skandinavischen Ländern haben einen ganzen Tag, um die Insel mit diesen Reifen zu erkunden. Nach dem grandiosen Erfolg des Vorgängermodells Eagle F1, der in unzähligen Tests überzeugte und sämtliche Auszeichnungen von Fachzeitschriften erhielt, tritt der neue Reifen in sehr große Fußstapfen.

Laut Chris Aked, Leiter der Kommunikationssparte in der EU, Osteuropa, Nahen Osten und Afrika, fiel die Wahl aus einem bestimmten Grund auf Gran Canaria: Es sollte ein Ort in bester Lage sein, der im Februar ideal für die Demonstration der Reifenperformance ist. Dem Vorverkauf an Reifenhändler kann dann nichts mehr im Wege stehen. Zu dieser Jahreszeit ist es in den meisten Regionen Europas zu kalt oder zu nass. Es fehlen die idealen Testbedingungen für einen Ultra High Performance-Reifen.

Aked merkte an: "Zum Vorführen des Reifens haben wir 40 brandneue Fahrzeuge der Marke Audi TT verwendet, um das Testen von Reifen in den Vordergrund zu rücken und so die Gäste ganz und gar zu überzeugen." Die Gäste lernen den Reifen in vier Workshops kennen: Nasshandling, Trockenhandling, Kurvenfahrt und Slalomfahrt.

Anstelle der üblichen, technischen Präsentation haben die Gäste hier die Gelegenheit, interaktiv bei einer Marken- und Produktvorstellung teilzunehmen und dabei die wichtigsten Reifenmerkmale kennenzulernen. In einer 45-minütigen Tour durch die Ausstellung wird den Gäste die Geschichte des Unternehmens sowie verschiedene Technologien, wie die Demonstration der Konzepte zur Mischungsoptimierung und Geräuschverringerung, nahegebracht.

Goodyears Brand Director für EU/EMEA Hans Vrijsen sagte: "Der Erfolg dieses Reifens ist für unser Unternehmen entscheidend, da bereits das Vorläufermodell Eagle F1 einen großen Anklang fand. Unsere Ingenieure und das Entwicklungsteam im GTCL haben überwältigende Arbeit geleistet und einen Reifen entwickelt, der alle Erwartungen übertreffen wird. Nach dieser Eröffnungsveranstaltung folgt eine umfangreiche, großangelegte Marktinitiative für einen möglichst großen Erfolg des Reifens, der den Verbrauchern keine Wünsche offen lässt."

Der in Goodyear-Produktionsstätten in Deutschland hergestellte Reifen wird in 24 Größen (17 bis 20 Zoll) und in 50er bis hin zur 25er Serie erhältlich sein, um mit der Entwicklung in der Ultra High Performance-Sparte Schritt zu halten.